Theater der Keller in der Tanzfaktur

© Theater der Keller

 

startericon  20:00  |  22:00  |  00:00 Uhr

NICHTS (WAS WICHTIG IST IM LEBEN)

»Nichts bedeutet irgendetwas. Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«, sagt Pierre Anthon und steigt auf einen Pflaumenbaum. Von dort oben verlacht er seine Mitschüler und die Sinnlosigkeit ihres Lebens. Um seinem Nihilismus etwas entgegenzusetzen, häufen sie ihre heimlichen Schätze zu einem »Berg aus Bedeutung« auf, der schon bald immer grö- ßere Opfer fordert – bis schließlich Haustiere, ein abgeschnittener Finger und die Unschuld eines Mädchens auf dem Berg begraben liegen. Hatte Pierre Anthon etwa Recht? Warum brauchen Menschen Sinn? Wo und wie suchen sie ihn? Ist Sinn etwas Reales? Mit Janne Tellers kontroversem Romanerfolg ist eine moderne Parabel Grundlage der Inszenierung.

21:00  |  23:00 Uhr

GILGI | KEUN – EINE VON UNS

Wie ist das Leben für eine junge Frau heute? Was erwartet, erhofft, wünscht, befürchtet sie? Und war das vor fast hundert Jahren ganz an- ders? Mit ihrem ersten Roman „Gilgi – eine von uns“ (1931) wurde die 26jährige Kölner Schriftstellerin Irmgard Keun schlagartig berühmt. Die junge Gilgi ist entschlossen, mit Bildung und harter Arbeit nach oben zu kommen. Dann trifft sie den Bohemien und Lebemann Martin, die Liebe schlägt zu und der Weg scheint nicht mehr so klar … Verblüffend viel von Keuns eigenem Lebenslauf spiegelt sich in ihrem Roman. Sie wurde früh ein Star, scherte sich nicht um Konventionen, trotzte den Nazis und wurde später vergessen. In der Inszenierung trifft Keun noch einmal auf ihre Romanfigur, Gegenwart auf Vergangenheit.

www.THEATER-DER-KELLER.de

 

 

SIEGBURGER STR. 233w  |   www.TANZFAKTUR.eu  |  Reguläre KVB-Haltestelle: POLLER KIRCHWEG

 

GUIDED TOUR B3  |  GUIDED TOUR T14

Mülheimer Freiheit

© Bipolart

 

 

Dúo BipolArt – Szenen in spanischer Sprache

 

startericon   20:00  |  23:00 Uhr

DE AMOR Y OTROS EXTRAÑOS (Claudio y Cristina) 

de R. Taylor

Claudio und Cristina stecken in einer Ehekrise: Bei ihr geht es beruflich steil bergauf, doch sie vermisst die anfängliche Leidenschaft ihrer Beziehung. Er ist seinerseits von seinem Job frustriert und fühlt sich durch ihre Erfolge unter Druck gesetzt …

21:00  |  00:00 Uhr

CENA ENTRE AMIGOS (Inés y Tomás) 

de D. Margulies

Inés und Tomás stecken mitten im Scheidungsprozess. An einem Abend voller Vorwürfe und Beschuldigungen können sie nicht verhindern, sich erneut in all den Themen der Vergangenheit zu verfangen, die zur Trennung geführt haben …

22:00 Uhr 

DE AMOR Y OTROS EXTRAÑOS (Brenda y Nacho) 

de R. Taylor

Brenda und Nacho, zwei junge Singles, lernen sich an einem Freitagabend in einer Bar kennen. Nacho nimmt Brenda mit zu sich und zieht alle Register, um sie zu verführen. Brenda aber glaubt nicht an One-Night-Stands …

 

Früher war die Mülheimer Freiheit ein industrieller Standort. Seit fast 20 Jahren ist sie Arbeitsstätte für Foto, Film, Kunst, Kommunikation, Design und Tanz. Außerdem bietet sie regelmäßig Raum für Konzerte, Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen. 

 

 

MÜHEIMER FREIHEIT 126  |  www.MUELHEIMER-FREIHEIT.com  |  Reguläre KVB-Haltestelle: KEUPSTRASSE

GUIDED TOUR B2  |  GUIDED TOUR B3  |  GUIDED TOUR F8

Lindgens Lokschuppen

© Milan Sladek

 

 

startericon   20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00  |  00:00 Uhr

 

THE MAGIC FOUR

Eine vierteilige Collage, zusammengesetzt aus solistischer Pantomime, Maskenspiel, performanceartiger visueller Szenen und eigens für das Stück komponierter Musik.
Basierend auf der Charakterisierung der vier Temperamente finden sich in der Inszenierung auch die vier Typen der “Commedia dell’ arte” (altrömische Atellanische Farce) wieder.
Dadurch, dass Komponist und Gitarrist, hier in einer Person, das Stück direkt auf der Bühne live begleitet, entsteht, je nach kompositorischer Struktur der Inszenierung und dem Charakter der Themen, immer wieder Spielraum für improvisatorische Elemente im Zusammenspiel zwischen Musik und mimischen Spiel. Der Zuschauer erlebt eine facettenreiche und groteske Atmosphäre zugleich, die durch das Spiel der Grundfarben mit den ›Nichtfarben‹ Schwarz und Weiss weiter bestärkt wird.

Das Stück »THE MAGIC FOUR« von Milan Sladek und Wulfin Lieske ist ein besonderes kulturelles Highlight und erhält mit dem Lindgens Lokschuppen eine gebührende wie auch interessante Spielstätte am Mülheimer Hafen.

Pantomime und Konzeption: Milan Sládek
Gitarre und Komposition:
Wulfin Lieske

Weltpremiere am 22. November 2019 im Nationaltheater Bratislavsa

www.milansladek.eu

 

Hafenstraße. 7  |  www.LINDGENS-GATRONOMIE.de  |  Reguläre KVB-Haltestelle: GRÜNSTRASSE, AUENWEG

GUIDED TOUR B1  |  GUIDED TOUR B2  |  GUIDED TOUR B3  |  GUIDED TOUR F8

Raketenklub im Mülheim Strangers

©  Raketenklub/Schauspielclub

 

Wir präsentieren Künstler aus dem Raketenklub und aus unseren Kooperationen!

 

startericon 20:00 Uhr

JUNGES THEATER BONN: DIE SCHATZINSEL – KNEIPENKÄMPFER 

A la >Rakete<! Spezialisten robuster Abenteuer- Geschichten mit Akt1 des sozialkritischen Klassikers

20:30  |  21:30  |  22:30  |  23:30 

BUSKIN ́KRAZY & LITTLE RED TAXIGIRL: SONGS OF HOPE & MELANCHOLY

Unsere Blues-Schwestern mit Liedern aus den Clubs & Unterwegs

21:00 

MARKUS FRÄGER BAND 

Die Band um den Ex-Ace Cat- Sänger mit Noizy Neighbor-Erzähler präsentiert Hymnen und Mythen des Outlaw Country: Yee-haw!

22:00 

DISTRIKTNEUN: BÖLLEN 

Heinrich, Deserteur und Annemarie Böll, Familienernährerin: Taxi Driver im Kölner Untergrund 1938 bis heute

23:00 

NOIZY NEIGHBORS: JAGT DEN SCHLAGERMICHEL!

Ein Michael Kohlhaas der deutschen 60er Jahre-Disco in unserer musi- kalischen Popdiskurs-Plaudershow

00:00 

SPOKEN DANCE SQUAD: HILLBILLY HORROR 

…hautnah erzählt und zeitgenössisch getanzt nach Ambrose Bierce, dem 19. Jh.-US-Horrorpionier

 

00:30 Uhr

RAKETEN@STRANGERSKLUB

Bar und Musik

 

MÜLHEIM STRANGERS Projektionen, Siebdrucke
ATELIER MOBILE
Installation Außengelände

 

 

WALLSTR. 137  |  www.MUELHEIMSTRANGERS.de  |  Reguläre KVB-Haltestellen: Keupstraße oder Wiener Platz

GUIDED TOUR B1  |  GUIDED TOUR B2  |  GUIDED TOUR F8  |  GUIDED TOUR T14

Schädelstatt im Staatenhaus – Oper Köln

© Paul Leclair, Oper Köln

 

startericon  20:00  |  21:00 Uhr

COMEDIAN HARMONISTS

 

Sie kümmern sich liebevoll um die stachelige Botanik auf Ihrer Fenster- bank und summen dabei »Mein kleiner, grüner Kaktus …«? – Dann haben Sie die ›Comedian Harmonists‹ im Ohr!

1927 / 1928 kamen sechs junge Herren zusammen, deren Vorbild die amerikanischen ›The Revelers‹ waren. Drei Tenöre, ein Bariton und ein Bass probten äußerst diszipliniert vorwiegend nächtens, unbezahlt und in einem winzigen Zimmer die Arrangements des sechsten Bandmitglieds, um nach monatelangem Ringen um eine ausgefeilte a-cappella-Darbie- tung mit Klavierbegleitung das erste Engagement zu erhalten als Inter- mezzi-Gesangsgruppe in der Pause der Operetten-Revue »Casanova«.

Ab dem Frühjahr 1929 tourten die ›Comedian Harmonists‹ durch Deutschland. Der Durchbruch gelang dem Sextett mit dem ›Tempo- Varieté‹ am 26. Januar 1930 – und damit begannen die erfolgreichsten Jahre der Vokalisten: Konzerte in ganz Deutschland, Auslandsgastspiele und die Mitwirkung bei Filmen bescherten den Sängern enorme Einkünfte – trotz Weltwirtschftskrise. Der Machtantritt der Nazis 1933 beschäftigte sie, drei von ihnen jüdischer Abstammung, zunächst nicht sonderlich. Sie waren nicht politisch und glaubten, aufgrund ihrer großen Popularität nichts befürchten zu müssen. Sie irrten.

Rund 85 Jahre später sind die unterhaltsamen, eingängigen, teils auch unsinnig-witzigen Songs wie »Ich hab für dich ’nen Blumentopf bestellt«, »Ein Freund, ein guter Freund« oder »Veronika, der Lenz ist da«, aber auch deren Interpretation von Stücken wie »Stille Nacht« oder »Muss i denn zum Städtele hinaus« bekannt.

.

 

RHEINPARKWEG 1  |  www.OPER.KOELN  |  Reguläre KVB-Haltestellen: Messe / Deutz

GUIDED TOUR B7  |  GUIDED TOUR T13 

Theater das Spielbrett

© Christian Knull, Theater das Spielbrett

 

startericon  20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00  |  00:00 Uhr

DER KAUFMANN VON VENEDIG

von William Shakespeare

Die Stücke, die Shakespeare vor über 400 Jahren geschrieben hat, bewegen uns noch heute. Im »Kaufmann von Venedig« empfinden wir den Konflikt zwischen ›Dazugehören‹ und ›Ausgeschlossen‹ als ein zentrales Thema. Und es geht – in einer Welt der Superreichen – um kapitalistische Fragen: Was macht das Geld mit uns? Sind Zinsen Wucher? Was gilt ein Schuldschein?

Shakespeare wirft in seinem Stück, das er selbst als Komödie bezeich- net, solche Probleme auf. Damit setzt sich das Ensemble des Theater Das Spielbrett unter der Regie von Ulrich Marx auseinander. Gezeigt wird ein Ausschnitt aus der Probenarbeit.

Premiere: Ende März 2020.

 

 

KALKER HAUPTSTR. 273 (Bürgeramt im Bezirksrathaus Kalk)  |  www.theater.das-spielbrett.de  |  Reguläre KVB-Haltestellen: Kalker Kapelle

 GUIDED TOUR  B3  |  GUIDED TOUR B7  |  GUIDED TOUR T12  |  GUIDED TOUR T14

Raum 13 – Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

© raum13

 

 

 startericon  20:00  |  21:30  I  23:00 Uhr

HIER ENTSTEHT EIN THEATERQUARTIER

Dauer ca. 45 min. !!

§ 1 Die Würde des historischen Ortes ist unantastbar.

Auf dem 5 Hektar großen Areal der ersten Gasmotorenfabrik der Welt, dem Otto & Langen Quartier zwischen Deutz und Mülheim, wo der Verbrennungsmotor die Dampfmaschine ablöste und dieser Motor bis in die heutige Zeit den Antrieb für Mobilität maßgeblich bestimmt, entsteht ein neues Stadtquartier. Im Herzen von Köln steht ein aus ideeller und auch baulicher Sicht potenzielles Weltkulturerbe, ein Zeuge der letzten mehr als 150 Jahre Moderne. An diesem Ort der Innovation ist mit dem Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste ein Freiraum des Denkens und ein gesellschaftlicher Spielraum entstanden, der als Skizze für das im Prozess befindliche Quartier verstanden werden will. Der Gebäudekomplex eignet sich aufgrund seiner historischen und gesellschaftlichen Bedeutung in einzigartiger Weise als Bühne und Pro- tagonist, um vier entscheidende Themen: 1. Mobilität & Klimawandel 2. Wandel von Arbeit & Technik 3. Migration und 4. Demokratie neu zu verhandeln. 

Wie sähe eine Stadt aus, die sich aus der Kraft der Kunst stetig neu entwickelt und in der der Mensch Mittelpunkt und Maßstab bildet?

Von und mit: raum13 Ensemble

 

DEUTZ-MÜLHEIMER-STRASSE 147 – 149  |  www.RAUM13.com   |  Reguläre KVB-Haltestellen:  MESSE / DEUTZ oder STEGERWALDSIEDLUNG

GUIDED TOUR B2  |  GUIDED TOUR B4  |  GUIDED TOUR B5

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Mütze

© NoDrama Ensemble Köln

 

 startericon 20:00  |  21:00  |  22:00 Uhr

FRAUENZIMMER 

von NoDrama Ensemble

Beschämung ist die vorherrschende Form von sozialer Kontrolle, sie ist die subtile Sprache der Macht.

Ein Theaterstück. 12 Frauen. Drei Akte. Im selbstbestimmten Freiraum des Frauenzimmers erzählen diese Frauen ihr Erleben von Verletzlichkeit und Mut. Mittendrin in unserem gesellschaftlichen Leben und doch immer etwas daneben. Das Frauenzimmer: so schön, liederlich und leichtfertig. Fühlen Sie sich angesprochen oder ausgeschlossen!

NODRAMA ENSEMBLE
Es spielen: Margot Schmidt-Reichart  |  LeA Ponischowski  |  Stefanie Dorn  |  Analena Razborsek  |  Mira Armingeon   |  Elisa Hensen  |  Uli-Lisa Eisbrenner  |  Nadien Kiala  |  Gina Hahner  |  Johanna Klingbiel  | Stephanie Schulz  |  Paulina Sommer
Regie: Isabel Sippel
Musikalische Einrichtung: Lea Ponischowski

 

© Lichtspiel Köln

23:00  |  00:00 Uhr

SHOPPEN

von Ralf Westhoff

Singles auf einem Speeddating auf der Suche nach Bestätigung, dem gewissen Kick, endlich ein wenig Abwechslung – und natürlich der Liebe.

LICHTSPIEL KÖLN
Es spielen:
Britta Butzmühlen, Carolin Riethmüller, Friederike Kemper, Duy Bui Tran Hoang, David Fleschen, Sebastian Paschke, Justine Salg- mann, Lisa Rduch, Julia Steinmetz
Regie: Mandy Kieroth

www.LICHTSPIEL-KOELN.COM

 


BERLINERSTR. 77  |  www.MUETZE-BUERGERHAUS.DE  |  Reguläre KVB-Haltestellen: VON SPARR-STRASSE

GUIDED TOUR B1  |  GUIDED TOUR F8

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Kulturbunker Köln-Mülheim

© ŞERMOLA Performans

 

 

startericon  20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00  |  00:00 Uhr

ACHT – EINE GESCHICHTE ÜBER FREIHEIT

Theaterstück von Mirza Metin

Eine Geschichte über Freiheit – von dem Hund ›Acht‹ und dem Mann ›Mem‹, der sich wie ein Hund fühlt. Die Wege von Acht und Mem kreuzen sich in einem Wald. Der eine floh vor dem Bürgermeister und dessen Hass vor Hunden. Der andere floh vor den Menschen, die alles Andersartige hassen. Beide begeben sich gezwungenermaßen auf eine Reise. Sie erreichen die Grenze eines anderen Landes und werden dort gefangen genommen. Acht wird in ein Tierheim gesteckt und Mem in ein Menschenheim. Doch ihre Reise endet nicht an diesem Punkt. Acht wird von einer Familie adoptiert. Mem, der für nicht »normal« gehalten wird, stecken sie in eine Anstalt. 

Was danach passiert?
Das erzählt uns Jemand auf einer Party für Hunde, der ein Hund, ein Mensch oder vielleicht ein Geist sein könnte. 

Schauspiel: Tuğsal Moğul, Musik & Performance: Kemal Dinç
Künstlerische Leitung & Regie: Mirza Metin, Dramaturgie: Hicran Demir
Kostüme & Bühnenbild: Turgut Kocaman 

 

© Anne Barth: Marina Barth, Kabarett Klüngelpütz / Ein Abend namens Gudrun / Mareike Marx, Metropol Theater

 

startericon  Ab 19:30 Uhr

BÜHNENSEELEN

Ausstellung

 

Wer sind sie, die kreativen Köpfe der freien Kölner Theaterszene?
Von wem stammen die Ideen, die die einzelnen Theater und Ensembles prägen?

Die Kölner Fotografin Anne Barth öffnet den Blick hinter die Kulissen. Mehr als ein Jahr lang portraitierte sie die künstlerischen LeiterInnen der freien Kölner Theaterszene in ihrem Theater oder einem Ort, der ihr kreatives Schaffen repräsentiert. Entstanden ist eine bunte, vielgestaltige Serie, die passend zur 19. Kölner Theaternacht zum ersten Mal ausgestellt wird.

Während die ZuschauerInnen sonst hauptsächlich Räume und Bühnen- geschehen kennenlernen, bleiben ihnen Schlüsselfiguren, die im Hinter- grund wirken, oft verborgen. Mit dieser umfangreichen Serie von persönlichen Portraits treten diese »Bühnenseelen« gemeinsam vor den Vorhang und zeigen sich so divers und vielfältig, wie ihre Theater und Ensembles.

Die Ausstellung ist während der Theaternacht im Kulturbunker zu sehen.

 

 

BERLINER STR. 20  |  www.KULTURBUNKER-MUELHEIM.de  |  Reguläre KVB-Haltestellen: VON-SPARR-STRASSE Linie 4

GUIDED TOUR B1  |  GUIDED TOUR B5  |  GUIDED TOUR F8

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Cassiopeia Bühne

© Udo Mierke, Cassiopeia Bühne

 

startericon  20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00  Uhr

MAX UND MIMI. TRAUM EINER SOMMERNACHT

Wir zeigen Auszüge aus dem musikalischen Großfigurenspiel mit Claudia Hann. Regie: Udo Mierke. Die seit 2004 entwickelten Geschichten von dem Menschen Max und der Elfe Mimi (Text und Musik: Claudia Hann) sind „eine Erfolgsstory“ (KR) die – neben der Veröffentlichung als Buch und Hörbuch – mit der zur diesjährigen Theaternacht gezeigten Inszenierung 2013 ihre dritte Uraufführung erlebte. Das Spiel behandelt Themen wie Freundschaft, Streit und Versöhnung und Leben in einer neuen Heimat. 

(Geeignet für Kinder von 5 bis 99 Jahren)

Das Cassiopeia Theater
feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag. Die Künstler des Theaters unterhalten seit 20 Jahren die Cassiopeia Bühne als Schauspielbühne für Autorentheater und zeitgenössisches Figurentheater; mit eigenen Inszenierungen und Gastproduktionen bietet sie ihren Besuchern neue Theaterliteratur und künstlerisch ansprechende Spielformen. In Theatercafé und Theatergarten erwarten Sie freundlicher Service sowie Austausch mit den Künstlern. 

 

 

BERGISCH GLADBACHER STR. 499-501  |  www.CASSIOPEIA-BUEHNE.DE  |  Reguläre KVB-Haltestellen: VISCHERINGSTR. Linie 3, 13, 18, 147

GUIDED TOUR B1  |  GUIDED TOUR B3  |  GUIDED TOUR T14

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".