Schmittmann-Kolleg

Schmittmann_Titanic_TN2017

© Ewert & Beckmann, Titanic

 

 

startericon  20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00  |  00:00 Uhr

TITANIC -Wenn schon untergehen, dann mit Stil.

Jennifer Ewert und Till Beckmann

Die Titanic, eine von Schiffsschrauben angetriebene Utopie. Hoffnung auf ein neues Leben in einer anderen Welt. Dekadenz. Ingenieurkunst. Verschwendung. Dritte Klasse. Erste Klasse. Hybris. Jack. Rose. Großes Kino. 15 Mal gesehen. Erster Kuss. Erstes Date. Erstes Mal Nachos mit Käsesauce. Kollektives Bildergedächtnis. Größenwahn der Gesellschaftsspitze. Optimismus. Eisberg. Orchester.  Warum musste diesem Koloss ein Eisberg im Weg sein? Warum waren nicht genug Rettungsboote an Bord? Warum durfte Jack nicht auf die Planke.
Grund genug für Jenni und Till, das Wrack endgültig aus der Versenkung zu heben und sich den wichtigen und unwichtigen Fragen des Lebens zu stellen. Vom Sinn zum Unsinn, von Weltpolitik zu Alltagsproblemen. Koffer auf, Eiswürfel raus. Wir legen ab.
Mit Jennifer Ewert und Till Beckmann

Das Schmittmann-Kolleg ist ein 24-köpfiges, selbstverwaltetes Studentenwohnheim, welches mit seinem vielfältigen Semesterprogramm stets zum kulturellen und geistigen Austausch anregt. Gegründet wurde das Wohnheim aus dem Vermächtnis des Kölner Professors Benedikt Schmittmann. Die Bewohner*Innen des Hauses organisieren stets verschiedene Veranstaltungen in der Bibliothek, die gleichzeitig als gemütliches Wohnzimmer dient. Aufbauend auf dem neuesten Semesterprogramm, welches sich mit dem Thema »Schauspiel« befasst hat, ist die Kooperation mit der Kölner Theaternacht entstanden. Die »Schmitzes« freuen sich riesig auf eine lange Nacht mit vielen Gästen.

 

 

 

SACHSENRING 26  |  www.SCHMITTMANN-KOLLEG.de  |  Reguläre KVB-Haltestellen: CHLODWIGPLATZ oder ULREPFORTE

Guided Tour 9  |  Guided Tour 10  |  Guided Tour 14

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".