Raum 13 – Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste

© raum13

 

 

 startericon  20:00  |  21:30  I  23:00 Uhr

ZEITSPIRALFEDERN

Dauer ca. 40 min. !!

… ob die Kölner selbst wissen, wo das Herz der Stadt zu suchen ist? (Kölner Stadtanzeiger // Auf den Punkt von Barbara Schock Werner)

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBES PUBLIKUM,

auf der letzten in öffentlicher Hand befindlichen Fläche im rechtsrheinischen Köln, auf ca. 5ha zwischen Deutz und Mülheim, soll das »Otto und Langen Quartier« entstehen. Aus der ersten Gasmotorenfabrik der Welt, wo der Verbrennungsmotor die Dampfmaschine ablöste und dieser Motor bis in die heutige Zeit den Antrieb für Mobilität, ob Automobil oder Flugzeug maßgeblich bestimmt, entsteht ein neues Stadtquartier. Im Herzen von Köln steht ein aus ideeller und auch baulicher Sicht potenzielles Weltkulturerbe, ein Zeuge der letzten mehr als 150 Jahre Moderne. An diesem Ort der Innovation ist mit dem Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste ein Freiraum des Denkens und ein gesellschaftlicher Spielraum entstanden, der aus der Kraft der Kunst und Erinnerung uns für die zukünftigen Gegenwarten inspiriert und als Skizze für das im Prozess befindliche Quartier verstanden werden will. Konkrete Fragestellungen, die mit künstlerischen Herangehensweisen neu beleuchtet werden, reichen von der Zukunft von Mobilität und Arbeit hin zu der Schaffung neuer Bildungs- und Wohnlandschaften. Wie sähe eine Stadt aus, die sich aus der Kraft der Kunst stetig neu entwickelt und in der das menschliche Miteinander Mittelpunkt und Maßstab bildet?

Theatrale Führungen durch das 8000 qm große Kunstobjekt mit Anja Kolacek, Marc Leßle und Walter Buschmann

 

DEUTZ-MÜLHEIMER-STRASSE 147 – 149  |  www.RAUM13.com   |  Reguläre KVB-Haltestellen:  MESSE / DEUTZ oder STEGERWALDSIEDLUNG

GUIDED TOUR 8  |  GUIDED TOUR 11  |  GUIDED TOUR 15

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".