IP Tanz in St. Gertrud

© Anne Barth, IPTanz

 

startericon 20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00 Uhr

SEED

Den Teufel spürt das Völkchen nie, auch wenn er sie beim Kragen hätte.(Goethe)

Der Teufel verkörpert die Manifestation des Bösen. Teufelsaustreibung – ein Relikt aus vergangener Zeit: ein Körper, besessen vom Bösen, unangepasst, unbequem, eine mittelalterliche Sicht? IPtanz blickt auf die Zeitlosigkeit von Aspekten des Umgangs mit dem Thema Teufel als Bild für Formen der gesellschaftlichen Maßregelung und Willkür. Die Inszenierung gibt keine Antworten. Die Installation wird zu einem Netz von Körpermetaphern und Eindrücken. In der Irritation des vertrauten Raumes wird die Fragwürdigkeit von Standpunkten visuell transpa-rent. Die Inszenierungen von IPtanz richten sich an ein Publikum, das bewusst das Erlebnis in theaterfremden Räumen sucht. Die Produktion ist für den Tanztheaterpreis 2019 der SK Stiftung nominiert. Für die Theaternacht werden Auszüge aus der Produktion neu arrangiert. Eine zusätzliche Ausstellung mit Texten gibt Einblicke in Themen, die den künstlerischen Prozess inspiriert haben.

 

© M:AI Museum für Architektur und Ingenieurskunst NRW

 

Durchgehend

FLUCH UND SEGEN. KIRCHEN DER MODERNE

Ausstellung

Das M:AI zeigt die Bedeutung von Kirchenbauten in und an St. Gertrud. Themen der Ausstellung sind die Bedeutung von Kirchenbauten und der Umgang mit diesen angesichts der zunehmenden Leerstände.

Der Kirchenraum wird mit einer Lichtinstallation inszeniert, welche erläutern soll, wie liturgische Funktion und theologische Aussage die spezifische Raumgestalt geprägt haben.

Der zweite Teil der Ausstellung veranschaulicht gelungene Konzepte für die Umgestaltung von Kirchengebäuden für andere Nutzungen.

Am 2. Oktober 2019 ist die Ausstellung des M:AI tagsüber nicht zugänglich. Während der Aufführungen der Theaternacht ist sie nur eingeschränkt zu betrachten.

Laufzeit: 9. September – 10. November

Öffnungszeiten: Mi., 12 – 20 Uhr  |  Do.-So.,10-18Uhr

 

 

KREFELDER STRASSE 57  |  St. Gertrud  |  www.IP-TANZ.com  |
Reguläre KVB-Haltestellen: KREFELDER WALL oder HANSARING

GUIDED TOUR F9  |  GUIDED TOUR T10  |  GUIDED TOUR T11

 

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".