Bunker HKW

NUNUK_PlakatA22.indd

© Nunuk

 

BUNKER

startericon  20:15  |  21:15  |  22:15  |  23:15 Uhr

NUNUK

Electronic – Folk – Pop

NUNUK heißt »Feigenbaum« auf Malaysisch.
NUNUK ist ein Ort, an dem Zeit, Raum und Materie sich ungewöhnlich verhalten. Hier treffen sich die Musikerinnen Jenny Thiele (DE), Irene Novoa (S) und Lucia Fumero (S), um ihre Musik zu machen.
Bei NUNUK geht es um Gemeinschaft, darum, sich immer wieder neu zu erfinden, um Unabhängigkeit, Ehrlichkeit und um tiefe Verbindung trotz Entfernung.
NUNUK klingt nach spährischen Sounds von Synthesizern, Mehrstimmigkeit, psychedelischen Texten und elektronischen Beats. Gegründet wurde die Band von Jenny Thiele nach einer langen, einsamen Reise durch Island. Für das Debut-Album »Terrain‘ down Walls« lies sich NUNUK daher von der nordischen Melancholie und Endlosigkeit inspirieren, um den eigenen Sound zu finden. Das Album ist 2016 bei Hey!blau Records erschienen. Die Release-Tour ging durch Deutschland, Frankreich, Schweiz, Niederlande.

»Sollte es auf Rezept geben!« (Rheinpfalz)

www.nunuk-nunuk.com

 

 

ZUGWEG 29–31  |  www.RHEINENERGIE.com  |  Reguläre KVB-Haltestellen: CHLODWIGPLATZ oder ROLANDSTRASSE

GUIDED TOUR  15

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Schornstein HKW

HKW_ANGELSAerials_TN2017

© Angels Aerials

 

SCHORNSTEIN / ÖLTANK

startericon   19:40  |  20:45  |  21:45  |  22:45  |  23:45 Uhr

vom fliegen und fallen – ANGELS Aerials

Eine Frau läuft den Kamin hinauf. Mit weiten Sprüngen gelangt sie Stück für Stück ein wenig höher. Für Augenblicke steht sie in der Luft, schwebt, segelt, fliegt dem Himmel entgegen.
Dann fällt sie.

fliegen und fallen gehören zusammen. Ob aus großer Höhe oder nah am Boden – das Ergebnis ist das gleiche. Man findet sich auf seinen vier Buchstaben. Doch dann kommt er wieder, der Wunsch sich zu erheben. Und letztlich erneut der Versuch des Fliegens.

An den 75 Meter hohen Schornsteinen des Heizkraftwerks Süd, wo schon der Blick nach oben schwindeln lässt, inszenieren die ANGELS ein Stück von surrealer Poesie und Anmut.

www.ANGELS-AERIALS.DE

 

ZUGWEG 29–31  |  www.RHEINENERGIE.com  |  Reguläre KVB-Haltestellen: CHLODWIGPLATZ oder ROLANDSTRASSE

GUIDED TOUR  13  |  GUIDED TOUR 15

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Kesselhaus HWK

Final_Spielzeitheft_NEU3_opt.indd

© Kammeroper Köln

 

KESSELHAUS

startericon  20:15  |  21:15  |  22:15  |  23:15 Uhr

Der Vetter aus Dingsda

von Eduard Künneke in einer Produktion der Kammeroper Köln

Seit acht Jahren seufzt Julia allabendlich den Erdtrabanten an, wenn
sie an ihre Kinderliebe denkt. Der angebetete Vetter Roderich hat sich in all der Zeit kein einziges Mal gemeldet. Doch plötzlich stehen gleich zwei Roderichs vor der Tür… Bissiger Witz, frivoler Charme und zeitlose Ohrwürmer prägen Eduard Künnekes bekannteste Operette.

www.KAMMEROPER-KOELN.DE

 

ZUGWEG 29–31  |  www.RHEINENERGIE.com  |  Reguläre KVB-Haltestellen: CHLODWIGPLATZ oder ROLANDSTRASSE

GUIDED TOUR  10  |  Guided Tour 15

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Maschinenhalle HKW

LUMEN

© Joris-Jan Bos, für Emmanuele In Company

 

MASCHINENHALLE

startericon  20:00  |  21:00  |  22:00  |  23:00 Uhr

RELICS

Ein Tanzprojekt zwischen Barockmusik und einer neuen Komposition für elektronische Musik
Von Emanuele Soavi incompany
In RELICS begeben sich Choreograf Emanuele Soavi und sein Ensemble gemeinsam mit einer Neukomposition von Wolfgang Voigt – Pionier auf dem Gebiet der Verbindung von klassischer und elektronischer Musik – sowie dem Kölner Sounddesigner und DJ Stefan Bohne auf die Suche nach neuen Klangwelten und interaktivem Leben zwischen Live-Musik und Tanz.
Es entsteht ein spannendes Laboratorium, das die im klassischen Kontrapunkt komponierten Brandenburgischen Konzerte von J.S.Bach zum Ausgangspunkt nimmt.
Auf der Bühne stellen sich TänzerInnen und Live-DJ Stefan Bohne den verschiedenen Entfremdungs- und Isolationsprozessen im Spannungsfeld realer und virtueller Welten. Was bleibt vom physischen Individuum in einer zunehmend virtuellen Kommunikation? Was bleibt von Empathie durch Veränderung der räumlichen und persönlichen Distanz zu einem Geschehen, einem Körper, einem Schicksal?

www.EMANUELESOAVI.DE

 

ZUGWEG 29–31  |  www.RHEINENERGIE.com  |  Reguläre KVB-Haltestellen: CHLODWIGPLATZ oder ROLANDSTRASSE

GUIDED TOUR  17

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".