Raketenklub im Mülheim Strangers

10_Antigone

© Alvaro Maldonado, Face Ensemble

 

20:00-1:00

Raketenklub Schauspielclub@Mülheim Strangers

Raketenklub ist ein Wandertheater. Label für popkultur-sozialisiertes Bühnenschaffen verschiedener Produzenten. Immer interessiert an spannenden Spielorten und urbanen Zusammenhängen. Wir machen eine Theaternacht lang in zwei Spielorten den aufbrechenden Stadtteil Mülheim zum Thema!

startericon 20:00

Walter Hasenclever nach Sophokles: ANTIGONE

gezeigt vom f.a.c.e. Szabo Mixed Media Ensemble

Der Bürgerkrieg ist aus; die Feinde sind geschlagen. Kreon baut sein junges Königtum zur Diktatur aus und bereitet den neuen Krieg vor. Neue Gesetze erläßt er im Gottesnamen.Die Leiche des Polyneikes, Anführer der Feinde, soll liegenbleiben als Tierbeute. Prinzessin Antigone stellt das ungeschriebene Gesetz der Vergebung und der Nächstenliebe über das Königsgesetz und begräbt ihren Bruder. Darauf steht der Tod. Antigones letzte Rede versetzt die Stadt in Aufruhr, selbst die Toten erheben sich gegen den Herrscher … .

Durch Sophokles überliefert, wurde der von den großen Religionen des Abend- und Morgenlandes verdrängte Ur-Mythos von Walter Hasenclever neu erschaffen: Er gestaltete für die Bühne eine zeitlose Frauengestalt der Revolte gegen die Unmenschlichkeit. Hasenclever, für seine expressionistische Lyrik und frühen Dramen verglichen mit dem jungen Schiller, erhielt für „Antigone“ den Kleistpreis 1917. Das Stück über den ewigen Kampf zwischen Nächstenliebe versus Göttliches Gesetz der Rache und Strafe, ist ein Theaterklassiker der deutschsprachigen Moderne.

KREON: „Das Gesetz hat dir den Tod bestimmt.“
ANTIGONE: „Ich kenne ein Gesetz, noch ungeschrieben, so alt wie du und ich: Es heißt die Liebe.“

WALTER HASENCLEVER (1890-1940) zählte einst zu den Protagonisten des deutschen Literaturbetriebes: seine Komödiendichtungen avancierten in den 20er Jahren zu den meistgespielten des deutschen Sprachraums. 1930 war er Drehbuchschreiber für Greta Garbo in Hollywood. Nach 1933 als Gegner des NS-Regimes verfolgt und ausgebürgert, wählte er angesichts der deutschen Kriegserfolge den Freitod.

Schauspiel: Dimitri Tellis, Ursula Wüsthoff / Schauspiel, Performance: Maximilian von Mühlen / Tanz, Schauspiel: Kathrin Blume-Wankelmuth / Video-Kunst: Ivo Kovács / Regie: Kristóf Szabo
https://faceensemble.wordpress.com/

21:00  | 22:00

Something Weird Cinema

Mit einer moderierten Show aus Trailern und Filmausschnitten gibt Programmgestalter Pablo Geller einen Einblick in die stickige Welt des Bahnhofskinos, das seine Hoch-Zeit in den 70er und 80er Jahren erlebte. Präsentiert wird Abseitiges und Absonderliches aus der Welt des C-Movies.

Was ist „Something Weird Cinema“?
Seit Dezember 2007 widmen sich Filmhauskino und Gebäude 9 mit der Reihe „Something Weird Cinema“ der Kultur des Mitternachtskinos. Aus den dunkelsten Ecken europäischer Filmarchive ans Licht gezerrt, erstrahlen 35mm & 16mm-Filmkopien im neuen Glanz auf der Leinwand des Filmhauskinos: Exploitation- und Trashfilme, Genrekino, Horrorschocker und Splattergranaten, Experimente und Avantgarde. Abseitiges, Schräges und Vergessenes aus den Randbereichen der Filmgeschichte…psychotronisch und bewußtseinserweiternd!

„Wenn das Something Weird-Programm ins Haus flattert, fühlt man sich immer ein bisschen wie am Nikolausmorgen: Was mag da wohl drin sein: Schokolade oder Kohle? Wobei Something Weird ja sozusagen auch die Poesie der Kohle als Schokolade ist.“
Olaf Möller, Stadtrevue
https://www.facebook.com/SomethingWeirdCinema/
http://filmhauskino.de/category/swc/

23:00 | 0:00

Ein Sommer – Der Rudi-Carrell-Komplex

Fiktive Kurzkurzfilmveröffentlichung! – gezeigt von den Noizy Neighbors

Deine und meine deutschen ´70er, ein diffuses Pandämonium von „Don Corleone“ bis „Deep Throat“ und allem voran – der deutsche Schlager. Eine Rudi Carrell-Karaoke, aufgeführt in einem 73sekündigen Youtube-Handy-Filmchen, gerät in die Fänge hymnischer Arthouse-Kritik.

Wieviel dran ist an der Idee, daß Rudi Carrell sich mit Schlagerliedern in die Fußstapfen US-amerikanischer Protestsänger begab, und den deutschen Terrorkampf der 1970er kommentierte, wird vielleicht sein Geheimnis bleiben.
Die Noizy Neighbors machen daraus jedenfalls einen irrsinnigen Sketch. Und Eure Wahrnehmung wird nicht mehr dieselbe sein.

mit Seb Hinkel, Asaf Eldar, Wolfgang G Pohle, Thomas Krutmann
https://www.facebook.com/Noizy-Neighbors-1642139392699685/

 

WALLSTR. 137  |  www.MUELHEIMSTRANGERS.de  |  Reguläre KVB-Haltestellen: Keupstraße oder Wiener Platz

GUIDED TOUR 1  |  GUIDED TOUR 3  |  GUIDED TOUR 4  |  GUIDED TOUR 8