trio.projektbar im studio 11

32-Studio11

© trio.projektBar

 

startericon  20:00  |  22:00  |  00:00 Uhr

Herz schlägt zum Beat

Das Herz schlägt zum Beat, oder war das andersrum?
Das Theaterkollektiv trio.projektBar trifft auf die kölner Alternativ/Krautrockband HART. Zusammen werden sie die Grenzen zwischen Improvisation und Planung verwischen.
Eine dramatische Geschichte über Stillstand und Bewegung, drückende Tiefe und die Suche nach mehr.

 

21:00  |  23:00Uhr

Leo & Lea

Die Langeweile wird groß und größer, bis sie nicht mehr zu ertragen ist und Leo beschließt, davon zu laufen.
Die Sehnsucht nach ich-weiß-nicht-genau-was wird groß und größer, bis sie nicht mehr zu ertragen ist und Lea beschließt, davon zu laufen.
Vom Nicht-Suchen und trotzdem Finden der Liebe handelt diese Bearbeitung von Georg Büchners Leonce und Lena. Und von dem Wunsch, den engen Grenzen des Bekannten zu entfliehen und am Ende (ironischerweise glücklich) wieder genau dort zu landen; ist das romantisch oder zynisch oder einfach der Gang der Dinge?

Mit Jacob Eckstein, Hannah Holthaus.
Leitung: Maria Jachertz

 


GRAVENREUTHSTR. 11 |  www.STUDIO11KÖLN.DE  |  www.TRIOPROJEKTBAR.DE |  Reguläre KVB-Haltestelle: SUBBELRATHER STR. / GÜRTEL und VENLOER STR. / GÜRTEL  |  TAXI -SHUTTLE Ehrenfeld

GUIDED TOUR  8  |  GUIDED TOUR 15  |  GUIDED TOUR 21

Arturos im Ernst-Flatow-Haus

29_neu_efh_arturo_gott_des_gemetzels

© Arturo Schauspielschule

 

NEUES PROGRAMM !

BEHINDERTENTOILETTE ERNST-FLATOW HAUS

startericon  20:00  |  20:15  |  20:30  |  20:45 Uhr

Also…wir hatten nichts!

von und mit Gina Hemmers  (Spieldauer ca. je 7 Minuten)

Anna muss mit diesem ›Typen‹, mit dem ja eigentlich gar nichts war, noch einmal reden, über die Dinge, die nicht gewesen sind, aber doch eben passiert sein könnten.

ACHTUNG!
Pro Aufführung können hier je nur 5 Zuschauer teilnehmen, daher bitte rechtzeitig beim Einlasspersonal anmelden!

SAAL 

startericon  20:00 Uhr

Der Gott des Gemetzels

von Yasmina Reza  (Spieldauer ca. 45 Minuten)

Das Ehepaar Véronique und Michel Houillé empfängt in seiner Pariser Wohnung das Ehepaar Annette und Alain Reille. Der elfjährige Ferdinand Reille hat den gleichaltrigen Bruno Houillé mit einem Stock verprügelt und ihm zwei Schneidezähne dabei herausgeschlagen. Das Gespräch beginnt harmlos. Annette und Alain geben sich schuldbewusst und Véronique und Michel geben zu verstehen, dass sie eine friedvolle Übereinkunft möchten, wenn nicht sogar zur Vergebung bereit sind.Die Diskussion wird ständig durch Alain unterbrochen, da er berufliche Anrufe auf sein Handy erhält und lautstark versucht, einen Pharmazie-Skandal seines Unternehmens zu vertuschen. Doch langsam erhält der Konflikt einen anderen Ton, die Atmosphäre wird zunehmend aggressiver und eskaliert.
Szenenzusammenschnitt mit: Cornelius Engemann – Michel Houille  |  Johanna Lauer – Veronique Houille  |  Oliver Wlodarz – Alain Reille  |  Sevil Mokhtare – Annette Reille
Regie: Heike Beutel

21:00 Uhr

1. Die Sally Jessy Raphael Show

Szenenausschnitte aus den Stücken: »Balkonszenen« von John von Düffel und »Gebrüllt vor Lachen« von Christopher Durang  (Spieldauer ca. 20 Minuten)

Wenn im Leben nichts laufen will und nichts passt, aber so wirklich gar nichts, dann können wir uns ja wenigstens noch in unsere Träume flüchten, nicht wahr?
Blöd nur, wenn man nicht einmal im Traum mit seiner Eigenartigkeit alleine sein kann und alles nur noch viel skurriler wird als das echte Leben sowieso schon ist. Es knirscht, es passt einfach nicht, alles zwickt, eckt an. Das ist womöglich doch kein Traum?
Grell, hysterisch, verdreht und laut! „Gott sieht nicht zu heute Nacht!“ …das wollen wir alle hoffen!
Mit: Enrico Ledzinski – Ben  |  Tamara Romera Ginés – Tina
Regie: Lisa Seidel

2. Push-up

von Roland Schimmelpfennig  (Spieldauer ca. 20 Minuten)

Szenenausschnitt mit: Louisa Schmeing – Angelika  |  Leonie Schlüter – Sabine
Eigenständige Arbeit

22:00 Uhr

Der Gott des Gemetzels

von Yasmina Reza  (Spieldauer ca. 45 Minuten)
(siehe oben 20:00 Uhr)

23:00 Uhr

George Dandin

von Jean-Baptiste Molière  (Spieldauer ca. 25 Minuten)

Das hat sich George Dandin anders vorgestellt! Um endlich einmal die Vorzüge des Adels zu genießen, heiratet er in die Familie de Sotenville ein. Doch Angélique ist mit ihrem neuen Ehemann ganz und gar nicht zufrieden. Immer wieder macht sie sich einen Spaß daraus, ihren ihr standesmäßig unterlegenen Ehemann an der Nase herumzuführen und zu demütigen. Liebend gerne flirtet sie unter der Anwesenheit ihres Mannes mit anderen Männern. George Dandin ist es leid, immer der Dumme zu sein und will den Spieß endlich einmal umdrehen!
Szenenausschnitt mit: Marie Beiderwellen – Angelique  |  Robin Münch – George Dandin  |  Simon Awiszio – Clitandre
Regie: Heike Beutel

0:00 Uhr

Push-up von Roland Schimmelpfennig

Spieldauer ca. 30 Minuten
Szenenausschnitt mit:
Louisa Schmeing – Patricia
Simon Awiszio – Robert
16. Stock, die Chefetage – höher geht es nicht. In diesem Spiel geht es darum, wer sich am besten verkauft, die perfekte Maske trägt. In diesem Spiel geht es um Macht und Prestige, um Sex, Anerkennung und immer wieder nur um diese eine Frage: Wer ist oben, wer unten? Robert und Patricia haben Sex in Kramers Büro in der 16. Etage. Weil keiner imstande ist, danach den anderen anzurufen, werden die Liebenden zu Feinden
und Robert versucht, Patricias Karriere zu zerstören.
Eigenständige Arbeit

Kulinarische Pause im Ernst-Flatow-Haus

Wer verschnaufen muss, gönnt sich eine kulinarische Pause; dafür sorgt ein Team unseres Schülercafé ImOff im Ernst-Flatow-Haus. Und, wer eine bleibende Erinnerung auf Papier wünscht, besucht die Buzz Picture Suite, ein kleines mobiles Fotostudio zum Mitmachen.


Rothehausstr. 54a  |  www.ARTURO-SCHAUSPIELSCHULE.DE  |  www.EVANGELISCH-EHRENFELD.DE  |  Reguläre KVB-Haltestelle: KÖRNER STRASSE  |  TAXI -SHUTTLE Ehrenfeld

GUIDED TOUR  8  |  GUIDED TOUR 15

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Kölner Künstler Theater

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

© UnterFremden, Kölner Künstler Theater

 

startericon  20:00  |  21:00  Uhr

Metabolisten – Silke Z. resistdance

Die METABOLISTEN regen zu einem lebendigen und inhaltlich auf den Körper fokussierten Austausch zwischen Generationen von Darstellern an. Die (älteren) Performer ›sprechen‹ mit ihren körperlichen (Bewegungs-) Erfahrungen und setzen sich mit tradierten Körperbildern und ästhetischen Wahrnehmungen auseinander.

 

22:00 Uhr

Faces – Kölner Künstler Theater

FACES bietet einen treffsicheren Blick auf drei Biografien im Netz. Amy postet ihr intimes Leben, Khaled erlebt die »Facebook Revolution«, Thomas manipuliert andere. Die Grenzen von realer und virtueller Person verschwimmen: Poste ich, was ich bin oder bin ich, was ich poste?

 

23:00 | 00:00 Uhr

UnterFremden – Kölner Künstler Theater

UNTERFREMDEN »überzeugt auf ganzer Linie: Es konfrontiert fremdenfeindliche Positionen mit echten Menschen, bietet Informationen und eine packende, mit Humor gespickte Geschichte, die sich an Herz wie Verstand richtet.« –  »Pointierte Dialoge und agiles Spiel«.

 

 


GRÜNER WEG 5/ECKE MELATENGÜRTEL  www.K-K-T.DE  |  Reguläre KVB-Haltestellen: VENLOER STR./ GÜRTEL UND WEINSBERSTR./GÜRTEL  |  TAXI-SHUTTLE Ehrenfeld

GUIDED TOUR 4  |  GUIDED TOUR 5  |  GUIDED TOUR 15  |  GUIDED TOUR 17

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Bürgerzentrum Ehrenfeld

30_Alexandra Gauger

© Tom Wolff

 startericon 20:00  |  21:00 Uhr

Amore und Problemi

Alexandra Gauger dichtet mit Kunst und Kleber, Musik und Mut havarierte Herzen ab. Geschichten von der Mutterliebe bis zur Grabpflege. Mit Lust, Leidenschaft und unvergessenen Küssen – alles nur Theater! Eins wird an diesem Abend klar: Humor ist der Boden, auf dem die Liebe wächst und der Vorhang fällt.

 

 

30_buurmann_weber

Theatermarathon

mit Tobias Weber & Gerd Buurmann

22:00 Uhr

Es wird vollendet der Kölner Dom
und andere Baustellen, nach Heinrich Heine

23:00 Uhr

Mach mir die Inge Meysel
Vermeidliche Klassiker der Theatergeschichte in eloquenter Darstellung und absurdem Humor.

00:00 Uhr bis open end

Theaterjukebox
Das Publikum wählt große Monologe und Szenen von Schiller + Schnitzler, Shakespeare + Otto, Bohlen + Buurmann, Goethe + Gabriel, Beckett + Weber sowie Talk von Weber & Buurmann zu allen Themen – hellerleuchtet und hochtourig serviert.

 

Ab 23:00 Uhr

…gibt es – passend zum »United-Krauts-Day«-Feiertag (3. Okt.) bis 0:00 Uhr – für jeden Theaternacht-Besucher eine deutsche Grill-Bratwurst frei Haus (solange Vorrat reicht).

Während des ganzen Abend steht unsere Küche zur Verfügung (bis 1 Uhr), Getränke bis zum Ende.

 

VENLOERSTR. 429  |  www.BUEZE.DE  |  KVB-Haltestellen: VENLOER STR./GÜRTEL oder SUBBELRATHER STR.  |  TAXI-SHUTTLE Ehrenfeld

GUIDED TOUR 4  |  GUIDED TOUR 5  |  GUIDED TOUR 10  |  GUIDED TOUR 15  |  GUIDED TOUR 20  |  GUIDED TOUR 23

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

Artheater

59_Artheater_Party

In diesem Jahr keine Vorstellungen am Abend, aber:

Theaternacht-Party!

 

Ab 23:00 Uhr

8 Jahre Tag X

Ein langjähriges Techno-Team im Artheater feiert Geburtstag! Selten hat eine Party soviel Emotion ausgelöst und an ihr Publikum weitergegeben. Euphorie, Lust am Tanzen, Humor, Dynamik, aber auch gesunde Aggression zeichnen ihre Nächte aus. Internationale Künstler folgen gerne ihrem Ruf. Zu diesem Termin wird es speziell ein hochklassiges Booking geben, das zeigt was Tag X für eine Evolution erlebt hat um bei sehr hohem musikalischen Niveau ihrem Stil treu zu bleiben. Gerne kombiniert Tag X darüberhinaus unter- schiedliche Artheater-Teams, schaut über den eigenen Tellerrand und scheut auch nicht Kombinationen mit verschiedenen Genres von hochklassigem Techno. Dunkler treibender Techno trifft nicht selten auch auf minimalere, melodiösere Varianten. Eines bleibt jedoch immer Programm: eNergie! Diese Nacht wird auf 3 Floors schweißtreibend und laut und sicher auch irgendwie sehr bunt .

 


EHRENFELDGÜRTEL 127  |  www.ARTHEATER.DE  |  Reguläre KVB-Haltestellen: VENLOER STR./GÜRTEL oder SUBBELRATHER STR. | TAXI -SHUTTLE Ehrenfeld

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".

ARTURO in der FRIEDENSKIRCHE

29_neu_friedenskirche_arturo

© Arturo Schauspielschule

 

NEUES PROGRAMM !!!

startericon 20:00 Uhr

1. Die Gier nach Sommerfrische

von Carlo Goldoni (Spieldauer ca. 12 Minuten)

Szenenausschnitt mit:
Dorothea Booz – Giacinta
Natalja Maas – Vittoria

Alljährlich geht es aufs Land in die Sommerfrische. Die Probleme waren 1761 bei Goldoni eigentlich fast dieselben wie heute: Welche Kleider packe ich ein für die Land- und Strandpartie? Wer fährt mit wem? Wer wird wohl die Schönste sein auf dem Lande? Und: Wer hat das modernste und schönste Kleid? Neid, Eifersucht, Intrigen, Rache, Macht. Alles in 10 Minuten auf die Bühne, oder besser: In die Kirche gebracht.
Regie: Markus Haase

2. Land ohne Worte

von Dea Loher (Spieldauer ca. 30 Minuten)
Hörspielfassung mit Studierenden des 3. Semesters

Welche Farbe hat die Angst? Weiß, wie die Protagonistin in Dea Lohers Monolog „Land ohne Worte“ vermutet? Oder Schwarz? Beide vielleicht. Auf der Suche nach dem wahren und absoluten Bild landet eine Malerin in Kabul. Sie begegnet Verstümmelten, Verängstigten, Verstummten. Ihre Erkenntnis: Kunst kann das menschliche Leid nicht bewältigen, nicht fassen. Betroffenheitskitsch? Dazu ist der Text zu klug, zu strukturiert. Die Künstlerin ist lediglich das Konstrukt einer Schriftstellerin, der die Worte fehlen, um das erlebte Grauen zu beschreiben und die hinter der Künstlerinnen- Maske über die Darstellbarkeit des Nichtdarstellbaren nachdenkt: „im grunde bankrotterklärung / doppelte / sich verstecken mit worten / hinter farben / als wäre es einfacher / wäre ich malerin“.
Ergebnis einer Arbeit des Darstellungsunterrichtes mit Markus Haase

 

21:00 Uhr

1. Take me away

Hadley Fraser (Dauer: ca. 5 Minuten)
Gesang: Leonie Schlüter und Johanna Lauer

2. Hautnah

von Mike Nichols (Originaltitel: „Closer“, Spieldauer ca. 13 Minuten)

Larry hatte eigentlich nur die Absicht, endlich mal wieder einen weg zu stecken. Das Dumme nur, er wurde im Cyberchat von einem gewissen Dan für blöd verkauft und geht davon aus, dass er mit Anna geschrieben hat, als er sie trifft. Anna weiß nichts von einem Chat, durchschaut allerdings schnell, dass ein alter Bekannter namens Dan dahinter steckt. An diesem Tag lernen sich Anna und Larry, wenn auch auf seltsame Weise, kennen und lieben. Erst einige Jahre später bemerkt Anna, dass ihr alter Bekannter Dan ihr immer noch nicht aus dem Kopf geht…
Drei Szenenausschnitte mit: Linda Klein – Anna  |  Andrii Balakhovskyi – Larry
Regie: Philipp Steinheuser

3. Integrate Medea

frei nach Franz Grillparzers ,,Das goldene Vließ“ (Spieldauer: ca. 12 Minuten)

Die mythologische Erzählung um das goldene Vließ. Was sagt Jason? Vielleicht ruft er ja an. Dank VoIP ist das heutzutage kein Problem mehr. Kein Problem? Doch. Aber ein Übertragungsproblem anderer Art.
Szenenausschnitt mit: Clara Immel – Medea  |  Natalja Maas – Kreusa
Gearbeitet mit Rike Will

 

22:00 Uhr

Land ohne Worte

von Dea Loher (Spieldauer ca. 30 Minuten)
Hörspielfassung mit Studierenden des 3. Semesters

Welche Farbe hat die Angst? Weiß, wie die Protagonistin in Dea Lohers Monolog „Land ohne Worte“ vermutet? Oder Schwarz? Beide vielleicht. Auf der Suche nach dem wahren und absoluten Bild landet eine Malerin in Kabul. Sie begegnet Verstümmelten, Verängstigten, Verstummten. Ihre Erkenntnis: Kunst kann das menschliche Leid nicht bewältigen, nicht fassen. Betroffenheitskitsch? Dazu ist der Text zu klug, zu strukturiert. Die Künstlerin ist lediglich das Konstrukt einer Schriftstellerin, der die Worte fehlen, um das erlebte Grauen zu beschreiben und die hinter der Künstlerinnen- Maske über die Darstellbarkeit des Nichtdarstellbaren nachdenkt: „im grunde bankrotterklärung / doppelte / sich verstecken mit worten / hinter farben / als wäre es einfacher / wäre ich malerin“.
Ergebnis einer Arbeit des Darstellungsunterrichtes mit Markus Haase

 

23:00 Uhr

1. Take me away

(siehe oben, 21:00 Uhr)

2. Die Jungfrau von Orleans

von Friedrich Schiller (Spieldauer ca. 15 Minuten)

Die Jungfrau von Orleans bezeichnet sich hier als ein Gespenst des Schreckens, das dazu bestimmt sei, den Tod zu verbreiten, um schließlich selbst sein Opfer zu werden. Nun verleugnet sie auch in diesem blutigen Geschäft ihre zartere weibliche Natur. Durch die Ruhe und Besonnenheit, mit der sie den Montgomery ermahnt, sich in das Unvermeidliche zu fügen, wird das Abstoßende ihrer Tat gemildert. Ungeachtet dessen, dass sie nicht davor zurückschreckt, ihren kriegerischen Beruf aufs strengste zu führen und mit Montgomery in den Kampf zu treten, empfinden wir mit ihr, dass sie deshalb nicht aufgehört hat, Frau und fühlender Mensch zu sein. Samira Zand und Philipp Winkler zeigen in ihrer Szene neben ihrem eindringlichen Spiel auch einen spannenden Kampf mit echten Langschwertern.
Szenenausschnitt mit: Samira Zand – Jeanne D ́Arc  |  Philipp Winkler – Montgomery
Regie: Markus Haase

3. Take me to church – Hozier

Spieldauer ca. 5 Minuten
Performance von und mit Leonie Schlüter und Felix
Zimmermann

 

0:00 Uhr

1. Take me away

(siehe oben, 21:00 + 23:00 Uhr)

2. Penthesilea

von Heinrich von Kleist

Liebe und Gewalt, geht das zusammen? Und wenn es geht, geht es dann auf? Und wenn du jemanden liebst, dass du vor Liebe gleich ihn essen könntest? Und wenn Penthesilea aus Stolz, Unwissenheit, Übermut, Unfähigkeit und aber zuletzt auch Liebe eben diesen Satz, das „könnte“, doch zu ernst genommen hat? Was bleibt ihr dann noch? Die letzte Szene der Tragödie Penthesilea zeigt den Ausgang, das Ergebnis aus eben dieser verhängnisvollen Liebe.
Szenenausschnitt mit: Tamara Romera Ginés – Penthesilea  |  Nathalie Dudzik – Prothoe
Regie: Maria Amman

 

 


Rothehausstr. 54a  |  www.ARTURO-SCHAUSPIELSCHULE.DE  |  www.EVANGELISCH-EHRENFELD.DE |  Reguläre KVB-Haltestelle: KÖRNER STRASSE  |  TAXI -SHUTTLE Ehrenfeld

GUIDED TOUR  8  |  GUIDED TOUR 15  |  GUIDED TOUR 18

>>> TICKETS KAUFEN <<<

Am schnellsten kommt man zur Theaternacht mit Bus und Bahn. Die besten Tipps, wo man vor dem Theaterbesuch lecker essen und im Anschluss noch einen Absacker nehmen kann, gibt es im koeln.de-Gastroguide. Und wer sonst in Köln einen draufmachen möchte, findet alle Infos zu Partys, Konzerten und Museen unter "Was ist los".